Exerzitien

ein geistlicher Übungsweg für das Leben

Exerzitien sind „geistliche Übungen“, die auf Ignatius von Loyola (1491-1556) zurückgehen. Sie sind ein Angebot zu Tagen der Stille und des Hörens.

Wenn die Seele zur Ruhe kommt, kann das eigene Leben noch einmal tiefer wahrgenommen und die stille Gegenwart Gottes in allem, was geschieht, verspürt werden. Fragen, Gefühle und Entscheidungen können sich klären.

In diesen Tagen geht jede(r) im Schweigen einen ganz persönlichen Weg. Am Morgen gibt es in der Gruppe einen gemeinsamen Impuls. Ein tägliches Einzelgespräch unterstützt die „Bewegungen der Seele“, den inneren Prozess, der zu mehr Freude, Friede und Gelassenheit führen oder auch zu einer Neuausrichtung des Alltags führen kann.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können zusätzlich zum Kursprogramm auch an den Stundengebeten der Kommunität teilnehmen.