Oasentag in der Erlöserkirche

Räume für christliche Spiritualität in Berlin

Eine Oase in der Wüste zeichnet sich dadurch aus, dass es dort Wasser gibt. Wo Wasser ist, ist Leben, da ist es grün, da wachsen Pflanzen, da gibt es Früchte. Wenn man in der Wüste unterwegs ist, sind Oasen ganz wichtige Anlaufstellen: um die Wasservorräte aufzufüllen und sich im Schatten der Palmen etwas auszuruhen und sich zu stärken.

Und genau darum geht beim Oasentag: Er soll eine Aufladepause in unserem Alltagstrott sein, um die Wasservorräte für unser Herz aufzufüllen und sich im Schatten der Flügel Gottes etwas auszuruhen. Die täglichen Aufgaben, Termine und Sorgen zehren oft an uns, so dass wir uns manchmal wie ausgebrannt fühlen. Wir brauchen immer wieder Orte und Zeiten, um neue Kraft für die täglichen Herausforderungen zu schöpfen. Der Oasentag soll so ein Ort sein – er ist eine Einladung, sich einmal eine Pause zu gönnen und den Dingen Raum zu geben, die wie Wasser für unser Herz sind: Schönheit, Kreativität, Freude, Hoffnung, Momente, in denen wir uns geliebt fühlen, Zeit zum Durchatmen, Zeit zum Genießen, Zeit zum Nachdenken, Zeit mit Gott …