Antisemitismus – 10.08.-20.08.2019

Beweggründe und was wir dagegen tun können

Wie kann es sein, dass in unserem Land des Holocaustes, kippatragende Juden bespuckt, bedroht und geschlagen werden? Wie konnte es dazu kommen, dass in Chemnitz bei einer ausländerfeindlichen Hetzjagd auch ein jüdisches Lokal gezielt angegriffen und der Besitzer durch Steinwürfe verletzt wurde? Was ist los, wenn aus „Kauft nicht bei Juden!“ eine Neuauflage in Form von „Kauft keine Produkte aus Israel!“ geworden ist?

Was ist geistig passiert, dass „Unfassbares“ sich wieder Bahn bricht? Mit diesen Fragen wollen wir uns auf unserer Studienreise in Adelboden inhaltlich auseinandersetzen.

Dabei werden wir uns mit den Ursachen des Antisemitismus beschäftigen, die Wurzeln von Vorurteilen, Ausgrenzungen und Projektionen zu ergründen suchen - um letztlich in gut methodistischer Weise zu fragen: Was können wir tun?

Die inhaltliche Reise wird uns mit historischen - auch antijüdischen Bibelstellen des NT konfrontieren, mit der Wirkungsgeschichte des Antisemitismus und dem Neuaufblühen desselben im 19. Jahrhundert, der in die zionistische Bewegung mündete. Die Sympathie für die Existenz Israels nach dem Holocaust kippte 1967 nach dem 6-Tage-Krieg und all den sich daraus ergebenden Konsequenzen - und führte in Europa zu einer Neuentwicklung antisemitischer Vorurteile im Zusammenhang des „Israel-Palästina“- Konfliktes und der damit einhergehenden Form der Israelkritik.

Seien Sie dabei, wenn es darum geht, sich diesem hochaktuellen, politisch brisanten und für uns als Christen und besonders als Deutschen wichtigem Thema zu stellen!

Daneben genießen wir die herrliche Landschaft des Berner Oberlandes mit kleineren u. größeren Wanderungen.

Eine ausführliche Beschreibung wird Ihnen gerne zugeschickt.

Informationen

Termin: 10.08. - 20.08.2019

Ort:
Hotel Alpina, Adelboden
Berner Oberland, Schweiz

Kostenbeitrag:
Die Preise sind abhängig von der Gruppengröße und variieren je nach Zimmerkategorie zwischen  1.140 Euro und 1.500 Euro (ohne An- und Abreise)

Leitung:
Pastor Thomas Leßmann D. Min.

Nähere Informationen:
Pastor Thomas Leßmann D. Min.
Wesleystraße 14
23556 Lübeck
Telefon: 0451 96911010
th.lessmann(at)emk.de

Anmeldeschluss:
15.04.2019 danach auf Anfrage evtl. noch möglich