Seelsorge und Humor – 16.03.2019

Umgang mit Sterbebegleitung und Trauer

Die Begleitung eines sterbenden Menschen ist eine körperliche und seelische Herausforderung. Man erlebt, wie der Körper des Sterbenden schwächer wird und sich langsam verabschiedet. Als Angehöriger/e oder Pflegende/r erlebt jeder auf seine Art die Auseinandersetzung mit dem Tod. In dieser Zeit ist es umso wichtiger, für den Sterbenden, für sich selbst oder auch für die Angehörigen Wege zu finden, diesen Prozess anzunehmen, sich nicht darin zu verlieren und nicht daran zu zerbrechen.

Was hilft uns und was trägt uns im Umgang mit Sterbebegleitung und Trauer?

Dieser Frage werden wir uns annähern, indem wir unsere eigene Vision vom Diesseitigen und Jenseitigen entdecken. Wir werden uns bewusst, was der Sterbeprozess für uns bedeutet und dass er doch für jeden anders ist. Gemeinsam schauen wir uns den Hintergrund verschiedener Rituale vor und nach dem Tod an. Das genaue Betrachten der Hintergründe hilft zu verstehen, warum Rituale im Sterbeprozess und nach dem Tod wohltuend für den Sterbenden, dessen Angehörige und Begleiter sind. Gemeinsam erarbeiten wir uns eine Achtsamkeit für das Ungesagte, das den Sterbeprozess begleitet und auch gehört werden will.


Anmeldung

Seminar: Seelsorge und Humor

Informationen

Termin: 16.03.2019
Samstag, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Ort:
EmK Friedenskirche
Hechinger Straße 5
72144 Dusslingen

Kosten: 50 Euro

Leitung:
Dorothee Gietl (Clownin, Dozentin für Humorarbeit, Lebensbegleiterin), Brigitte Jäger (Kinderkrankenschwester mit Pastoralpsychologischer Weiterbildung in Seelsorge (KSA))

Anmeldung:
Bildungswerk
Giebelstr. 16, 70499 Stuttgart
Telefon: 0711 86006-90, Fax: -99
E-Mail: bildungswerk(at)emk.de